Brandschutz-Lösungen

Die Brandschutz-Lösungen von Werkstation sind Weg-weisend

Brände in Gebäuden und die Auswirkungen auf die Umgebung gefährden das Leben und die Gesundheit von Menschen. Um der Entstehung und Ausbreitung von Schadensfeuer vorzubeugen, werden strenge Vorschriften zum Brandschutz erlassen. Sie sind explizit in den jeweiligen Landesbauordnungen geregelt. Darüber hinaus regelt die MBO (Musterbauordnung Bundesrecht, somit landesübergeordnete Bauordnung) in § 14 den Brandschutz. Hier sind die folgenden Schutzziele definiert:

Kurz und knapp:

  • Der Entstehung eines Brandes ist vorzubeugen!

  • Der Ausbreitung von Feuer und Rauch ist vorzubeugen!

  • Die Rettung von Menschen muss ermöglicht werden!

  • Wirksame Löscharbeiten müssen ermöglicht werden!

Überall in (öffentlichen) Gebäuden hängen/stehen Displays oder Stelen. Diese ersetzen immer mehr feste Wegweiser und statische Schilder. Sie dienen der Information sowie der Orientierung der Menschen (z.B. Wegeleitsystem, Informationssystem, Besucherbegrüßung, …). Aufgrund dieser zentralen Informationen kommt der Anbringung von visuellen Informationssystemen im Bereich des Gebäudezugangs und damit teilweise in Rettungswegen eine besondere Bedeutung zu.

Bei den Bildschirmen handelt es sich jedoch um sog. elektronische Bauteile, die ein hohes Gefahrenpotential darstellen. Defekte dieser Bauteile können schnell zu einem Brand oder zu einer Verrauchung führen. Nach dem Deutschen Brandrecht ist eine Anbringung solcher Systeme daher in Rettungswegen grundsätzlich nicht zulässig!

Flucht- und Rettungswege sind Bereiche, die im Brandfall zum Schutz der in einem Gebäude befindlichen Menschen einen Weg nach draußen bieten und somit die Gesundheit schützen und Leben retten sollen. Diese Fluchtwege sind also der ‚Augapfel‘ aller Brandschutzbeauftragten.

Es gilt also, die Displays so zu gestalten bzw. anzubringen, dass möglichst keine Brandgefahr von ihnen ausgeht. Oder, dass im Brandfall, möglichst kein Rauch entsteht und die Displays eine möglichst geringe Brandlast darstellen.

Hierzu hat die Werkstation zwei Brandschutzserien entwickelt. Diese BLO-Serie ist als Display- (32“, 42“, 46“ und 55“) und als Stelengehäuse (42“) verfügbar.

Digital Signage Software für unsere Brandschutz-Displays / Stelen

Mit DSSHOW erstellen Sie schnell und einfach komplexe Bildschirminhalte. Vorgefertigte Layouts/Designs erleichtern den Einstieg. Benutzerfreundliches Bedienkonzept. Flexible Bildschirmaufteilung.


Details zu DSSHOW →

Das Digital Signage Management-System für komplexe und große Installationen. Inhalte zentral verwalten und zeitgesteuert planen. Bis zu 1.000 Displays ansteuerbar. Zentrale Überwachung aller Anzeigegeräte.


Details zu enlogic:show →

Brandschutz-Merkmale bei Werkstation-Displays und Stelen:

  • Monitore für Fluchtwege geeignet nach B-s1, d0

  • Brandlastzertifikat

  • Brandschutzglas F30

  • Keine/Kaum Rauchgasentwicklung im Brandfall

  • Integrierte Thermosicherung (optional)

  • Verwendung von hochwertigen Industrie-Steckerleisten (aus nichtbrennbarem Metall) mit Netzfilter und Überspannungsschutz

  • Verwendung von Werkstoffen mit geringer oder nicht vorhandener Entflammbarkeits-Eigenschaft. Halogenfreie Netzzuleitung

  • Vermeidung der Verwendung von Teilen, Bauelementen und Verbrauchsmitteln, die eine hohe Temperaturentwicklung haben und dadurch eine Entzündung verursachen können

  • Begrenzung der Menge brennbarer Werkstoffe (Kabelkonfektionsminimumprinzip)

  • Abschirmung möglicher Zündquellen (z.B. durch metallische Umhüllungen)

  • Verwendung nichtbrennbarer Stoffe für Umhüllungen (z.B. Gehäuse aus Stahlblech und Brandschutzglas F30 – beides Baustoffklasse A1)

Allgemeine Unterlagen zum Thema Brandschutz (PDF) gibts hier:

Das kleine Brandschutz-Einmaleins für Displays und Stelen
Richtlinie zur DIN 60950 – Auszug zum Thema Brandschutz

Haben Sie Fragen zum Produkt? +49 (0) 7143 4056-30

Usia BLO

Brandlast optimierte Digital Signage Stele (42")

Naho BLO

Brandlast optimiertes Digital Signage Display (32" - 55")