Budgets

Budgets am Jahresende sind eine irrwitzige Sache. Wer sein Budget in diesem Jahr nicht ausschöpft – bekommt es im nächsten Jahr nicht mehr. Wer also spart wird bestraft. Dieses Prinzip habe ich nie wirklich verstanden und ich werde das wohl auch nie verstehen. Es handelt sich hierbei definitiv um ein außerschwäbisches Prinzip. Aber – lesen Sie selbst:

 

“Wie viele Terminals bekommen wir für EUR 20.000,–?”. Die Stimme am anderen Ende des Telefons klingt leicht gehetzt. “Keine Ahnung” sage ich, “es kommt darauf an welches Modell und welche Ausführung sie wollen”. Dann wird der Mann am anderen Ende der Leitung deutlicher. “Wir brauchen die Rechnung noch heute – machen Sie uns ein Angebot über Terminals im Wert von EUR 20.000,–. Die Details und die genaue Anzahl klären wir dann im Juli des nächsten Jahres”.

 

Wir schreiben also eine Auftragsbestätigung – und sofort auch die Rechnung an die uns benannte Adresse. Bereits am nächsten Tag kommt ein Scheck über den kompletten Rechnungsbetrag. Das war das letzte Lebenszeichen des Auftraggebers – ein Mitarbeiter eines großen deutschen Automobilkonzerns. Wir haben NIE wieder etwas von ihm gehört. Das war vor inzwischen über 6 (in Worten: SECHS!) Jahren. Die bezahlten Geräte wurden NIE abgeholt. Und wir haben sie nie produziert. Warum auch?